phileng.de

37/2016: willkommen, red bull!

LEIPZIG, GERMANY - SEPTEMBER 10:  Players of Leipzig celebrates the first team goal  during the Bundesliga match between RB Leipzig and Borussia Dortmund at Red Bull Arena on September 10, 2016 in Leipzig, Germany.  (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

[bildquelle: www.kicker.de]

acht lange jahre nach dem abstieg von hansa rostock hat mal wieder ein bundesliga-spiel in einem ostdeutschen stadion stattgefunden. auch wenn sich viele ddr-oberliga-nostalgiker gewünscht hätten, dass es sich dabei nicht gerade um ein mit den millionen eines österreichischen getränkeherstellers aus der unterklassigkeit hochgekauften klub wie rasenballsport leipzig handelt. immerhin ist das zentralstadion nun nicht mehr nur ehemaliger wm-spielort, sondern auch heimstätte eines bundesligisten. und die bullen bereichern die bundesliga mindestens sportlich, wie sie beim 1:0-sieg gegen vizemeister dortmund gleich unter beweis stellen konnten. und wer sagt eigentlich, dass die mitunter auch ganz lustigen spruchbänder und schmählieder der gegnerischen fans nicht auch die liga bereichern?

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>