phileng.de

28/2016: ein sieg der gerechtigkeit

ronaldo

[bildquelle: www.focus.de]

portugal ist europameister. cristiano ronaldo ist europameister. was viele fans nach diesem turnier in frankreich aufregt – so unverdient sei dieser titel! frankreich habe doch ein besseres turnier gespielt. so wie sie auch aufgeregt hat, dass deutschland trotz gutem turnier im halbfinale ausschied, oder italien trotz gutem turnier im viertelfinale. so ist fußball eben. und doch gibt es wenige länder und spieler, die den titel so verdient haben wie portugal und cristiano ronaldo. auf portugal war seit den 1990er jahren verlass: immer schöner und guter fußball – und immer ein unglückliches aus. den höhepunkt erreichten sie bei der dramatischen finalniederlage gegen griechenland 2004 im eigenen land (wie ungerecht das war!). ironie der geschichte, dass sie nun, wo sie erstmals keinen schönen fußball spielten, europameister wurden. und ironie, dass sie dieses finale gewannen, obwohl sich dort ausgerechnet ihr bester spieler früh verletzte. ronaldo liefert sich seit jahren einen spektakulären schlagabtausch mit lionel messi, beide sind die derzeit besten fußballer der welt. er allein brachte portugal ins turnier und ins finale – und konnte sich dort auf seine kollegen verlassen. parabéns, portugal!

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>