phileng.de

SZ: grausamer bluttransfer

pferdeblut

man weiß schon so viel über die abartigen machenschaften der fleischindustrie, und doch gibt es immer wieder berichte, die aufs neue schockieren. vielleicht auch nur angesichts der absurdität, wofür so alles tiere gequält und ausgebeutet werden. die sz berichtet beispielsweise von den praktiken von pferdezüchtern in argentinien und uruguay, die trächtigen stuten viel zu häufig viel zu viel blut abnehmen, nur um ein hormon zu gewinnen, mit dem wiederum die „produktivität“ in der schweinemast erhöht wird. sprich: schweine noch mehr gequält werden als ohnehin. wieder einmal also ein unverstellter blick auf ein perfides system – und am ende vielleicht gerade einmal mit dem effekt, dass vor der anstehenden grünkohlsaison ein paar wenige ernsthaft über den verzicht auf schweinefleisch nachdenken…

sz-artikel vom 29. september 2015

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>