phileng.de

44/2017: abgesackt

a20

[bildquelle: www.svz.de]

12 jahre nach ihrer fertigstellung hat sich ein teil der autobahn 20 bei tribsees in mecklenburg-vorpommern vorläufig verabschiedet. auf moorigem untergrund gebaut, scheint die extra starke gründung versagt zu haben. die a20 ist nun erstmal gesperrt, die gemeinden drumherum sehen sich starkem zusätzlichem verkehr gegenüber. das müssen sie wohl ein paar jahre ertragen, bis das teilstück wieder hergestellt ist. ob das vertrauen in die a20, die regelmäßig mit kapitalen schäden aufwartet, dann ebenso wiederhergestellt ist, ist fraglich. ebenso, ob schleswig-holstein daraus lernt und auf einen weiterbau richtung westen verzichtet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>