phileng.de

21/2017: chance vertan

relegation

[bildquelle: www.kicker.de]

trainer markus gisdol und sein hamburger sv haben in einem herzschlagfinale am letzten spieltag der bundesliga die historische chance verpasst, als erster klub zum dritten mal in die relegation einzuziehen. in einem dramatischen duell gegen den unmittelbaren konkurrenten vfl wolfsburg erwies der hamburger nachwuchsstürmer luca waldschmidt seiner mannschaft einen bärendienst, als er zum 2:1 traf und der hsv damit den 16. platz verlassen musste, der für die relegation gereicht hätte. ausgerechnet waldschmidt, der zuvor zuverlässig daran gescheitert war, sein erstes bundesligator zu erzählen. hamburg hatte zuletzt 2014 und 2015 in der relegation gestanden, in der letzten saison aber schon frühzeitig keine chance mehr auf eine teilnahme gehabt. in dieser saison ebneten grandiose niederlagen wie gegen schlusslicht darmstadt den weg zu den beiden zusatzspielen, die sich nun jedoch der gegner aus wolfsburg sicherte. somit ging die taktik der passiven gäste am ende doch noch auf, nachdem es lange so ausgesehen hatte, als würden sie die niederlage knapp verpassen, die sie zur teilnahme an der relegation benötigten. während für die anderen bundesligisten die saison vorzeitig beendet ist, spielt wolfsburg nun noch zwei derbys gegen die benachbarte braunschweiger eintracht und darf mit diesen beiden live-spielen mit zusätzlichen einnahmen und viel aufmerksamkeit rechnen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>